Marbach baut einen Jump Trail

Wir hören es immer wieder: Die Schweiz braucht Anfänger Trails, Family Areas etc. Dieser Meinung sind wir grundsätzlich auch. Denn es gibt in der Schweiz ein Wanderwegnetz über 50’000 km die wir Biker fahren dürfen. Ein Grossteil dieser Wege sind für Anfänger allerdings nicht fahrbar, oder zumindest nicht durchgehend. Deshalb setzen viele Tourismus Destinationen auf einfache Flowtrails oder Family Trails.

Jumptrail als Ergänzung zum roten Flowtrail

Marbach geht einen etwas anderen Weg und baut in ihrem nicht ganz einfachen Gelände einen neuen Trail, welcher sich an die fortgeschrittenen Fahrer richtet, ohne dabei jedoch Anfänger auszuschliessen. Mit dem 2019 gebauten Flowtrail hat Marbach bereits eine abwechslungsreiche Strecke mit vielen spielerischen Elementen. Der 4km lange Trail ist rot, mittelmässig schwierig und damit nicht für blutige Anfänger gemacht. Trotzdem hat die Bahn bereits mit diesem pro Jahr über 17’000 Biker angezogen. Stefan Wittwer, technischer Leiter der Bahn ist überzeugt vom Angebot: Ja, das ist eine schöne Geschichte, wie das jetzt läuft, mit diesem Flowtrail. Jahr drei kommt jetzt. Eine Super Sache, über die Erwartungen hinaus, die Besucherzahlen, das Ganze. Eine flotte Geschichte. Die Jungs im Dorf sind schon kribbelig, die fahren bereits den unteren, schneefreien Teil.

Jeder will springen

Ob du mit den Kids auf den Pumptracks, oder mit Bikern auf Flowtrails sprichst, jeder will springen. Deshalb auch die Idee zum Jumptrail. Und die Tatsache, dass es noch sehr wenig Jumptrails gibt, bei welchen sich der Biker an Sprünge herantasten kann.

Diesen Frühling wird mit den Bauarbeiten für den Jump Trail begonnen. Die Strecke führt auf der Sonnenseite der Marbachegg zum Schlepplift, mit welchem die Biker wieder hochgezogen werden. Alle Jumps sind Tables und werden auch rollbar sein.

Stefan Wittwer, selber leidenschaftlicher Biker, freut sich auf das neue Angebot. Wo in den vergangenen Jahren zu wenig Schnee lag für einen guten Skibetrieb, liegt jetzt noch zuviel: Das dauert schon noch eine Weile, bis der Schnee weg ist, aber die Abklärungen und Vorbereitungen laufen. Wir werden, sobald der Schnee weg ist, mit Bauen loslegen. Damit wir den Jump Trail im Frühsommer eröffnen könnten, das wäre das grosse Ziel. Ein genaues Datum will Stefan Wittwer verständlicherweise nicht nennen. Das hänge damit zusammen, wie schnell der Schnee schmelze und wie die Gegebenheiten im Frühling aussähen; auf die Sommerferien eröffnen würde uns freuen!

Wir von Flying Metal freuen uns auf den Bau und einen guten Jumptrail in der Region! Weitere Infos zum Trailbau findet ihr hier.