Pumptracks

Pumptracks sind Rundkurse mit aufeinanderfolgenden Wellen und Steilwandkurven. Sie dienen einer breiten Nutzergruppe vom Kind bis zum Erwachsenen und können mit verschiedenen Sportgeräten befahren werden. Pumptracks eignen sich besonders gut für Sport- und Freizeitanlagen, städtische Parkanlagen, Mountainbike Destinationen oder als bewegte Attraktion an Events. Mögliche Baumaterialien für Pumptracks sind Asphalt, Beton, Erde, Holz oder Fiberglas. Der Pumptrack braucht als öffentliche Sportanlage keine dauerhafte Betreuung.

Gründe für einen Pumptrack

• Pumptracks zählen zu den beliebtesten und trendigsten Sport- und Freizeitanlagen.
• Pumptracks sprechen Radfahrer, Skateboarder, Scooterfahrer und Inline Skater aller Fähigkeitsstufen gleichermassen an. 
• Ideales Angebot für Bewegungsförderung auf dem Schulhof und im öffentlichen Raum.
• Hoher Aufforderungscharakter, tiefe Einstieghürde und steile Lernkurve für alle Rollsportgeräte.
• Macht den Scooter zum Sportgerät.
• Macht Spass in jedem Alter und wirkt generationenübergreifend.
• Auch für Zuschauer attraktiv und wird so zu einem sozialen Treffpunkt.
• Fördert Bewegung, Koordination und Konzentration und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit im Strassenverkehr.
• Unkomplizierte, wartungsarme Sportanlage, sowohl als fixe Installation, wie auch mobil nutzbar.

Das sagen unsere Kunden

• Bundesamt für Sport:
Auf dem Pumptrack können die Fahrer fern vom üblichen Strassenverkehr in Ruhe einen Rundkurs abfahren, verbessern dabei ihre Fahrtechnik, Koordination, Gleichgewicht und Kraft. Dies wiederum verhilft zu mehr Sicherheit im Strassenverkehr.

• Sportamt Kanton Solothurn:
Auf einem Pumptrack wirken nur so hohe Kräfte auf den Fahrer, wie er selber aufbauen kann. Somit steigen die Anforderungen entsprechend dem eigenen Können. Pumptracks haben sich als effiziente Trainingsanlagen mit geringer Verletzungsgefahr etabliert und sind auch für Kinder gut geeignet.

• Sportamt Basel Stadt:
Fördert die Nutzung von Rollsportgeräten, entwickelt die Fähigkeiten auf Rollsportgeräten, Pumpen als Sport, Ökologischer & Sozialer Austausch.

• Sportamt Kanton Thurgau:
Gemäss der Studie „Sport Schweiz 2014“ (Baspo) gehört Radfahren zu den beliebtesten Sportarten der Schweiz. Trotzdem ist bekannt, dass vielen Kindern und Jugendlichen das Radfahren Mühe bereitet. Koordinativ anspruchsvolle Aufgaben werden auf einem Pumptrack spielerisch erlernt und geübt . Begleitend wird auch Ausdauer und Kraft trainiert.

Unser FAQ zu Pumptracks:

Wie funktioniert ein Pumptrack?

Beim Fahren auf einem Pumptrack wird Geschwindigkeit ausschließlich durch Gewichtsverlagerung und gezielte Zieh- und Drückbewegungen aufgebaut. Mit ein wenig Übung kann der Track ganz ohne Pedalumdrehung durchfahren werden. Jeder, der Rad fahren kann, kann auch auf einem Pumptrack fahren.

Wer kann den Pumptrack befahren?

Modulare Pumptracks und Pumptracks aus Beton oder Asphalt können mit allem befahren werden was rollt. Alle Arten von Rädern, Skateboards, Longboards, Inlineskates oder Scooter. Selbst mit dem Laufrad können Kleinkinder ihre motorischen Fähigkeiten auf dem Pumptrack trainieren. Beim Erdpumptracks wird die Nutzung auf Geräte mit Offroad Rädern, wie Bikes, BMX oder Dirt-Scooter beschränkt.

Muss ein Pumptrack immer betreut werden?

Der Pumptrack braucht als öffentliche Sportanlage keine dauerhafte Betreuung. Wenn möglich ist eine Abgabestelle für Mietgeräte sinnvoll. Flying Metal bietet Betreuung sowie Pumptrack Kurse an. So kann die Sicherheit an Events erhöht werden.

Wie sicher ist ein Pumptrack?

Auf einem Pumptrack wirken nur so hohe Kräfte auf den Fahrer, wie er selber aufbauen kann. So steigen die Geschwindigkeiten und Anforderungen entsprechend dem eigenen Fahrkönnen. Pumptracks haben sich als Trainingsanlagen mit geringer Verletzungsgefahr etabliert und sind auch für Kinder gut geeignet.

Wer haftet bei Unfällen auf dem Pumptrack?

Die Haftung liegt beim Grundeigentümer oder beim Betreiber der Anlage. Wir empfehlen deshalb eine Helmpflicht einzuführen und diese mittels Hinweistafel zu kommunizieren. Stellen Sie in regelmässigen Abständen sicher, dass die Anlage keine Fehler aufweist oder beschädigt ist.
Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Versicherung auf um eine geeignete Betreiberhaftpflicht abschliessen zu können.

Aus welchen Materialien besteht ein Pumptrack?

Mögliche Baumaterialien für Pumptracks sind Erde, Beton, Asphalt, Holz oder Fiberglas. Wir bauen Pumptracks aus Asphalt oder Beton und verkaufen die Modular Pumptracks welche aus Fieberglas und Holz bestehen. Pumptracks aus Erdmaterialien haben sehr hohe Unterhaltskosten. Wir bauen Erdpumptracks deshalb nur noch auf speziellen Wunsch von Vereinen oder Privaten, aber nicht auf öffentlichem Grund.

Wie viel Platz braucht ein Pumptrack?

Pumptracks können auf jede Fläche individuell angepasst werden. Eine minimale Fläche von 200qm (20m x 10m) sollte vorhanden sein. Für die modularen Pumptracks ist eine ebene Fläche, wenn möglich mit Asphalt oder Kies notwendig.

Wie hoch sind die Anschaffungskosten eines Pumptracks?

Die Baukosten unterscheiden sich je nach Bauweise und Grösse. Fixe Anlagen sind teurer als der herkömmliche Pumptrack aus Erde, allerdings durch die tieferen Unterhaltskosten langfristig günstiger. Asphaltpumptracks kosten je nach Grösse zwischen CHF 50'000 – CHF 500'000. Die günstigste Variante des Modular Pumptracks kostet CHF 21’000. Gerne erstellen wir für sie eine Offerte in der gewünschten Bauart.

Wie hoch sind die Unterhaltskosten eines Pumptracks?

Wir bauen Anlagen mit niedrigen Unterhaltskosten. Pumptracks aus Beton und Asphalt, sowie die Modular Pumptracks kommen im Gegensatz zu Erdpumptracks fast ohne Unterhaltskosten aus.

Wie hoch ist die Lebensdauer eines Pumptracks?

Die Lebenserwartung der Modular Pumptracks liegt je nach Nutzung und Unterhalt bei 5-10 Jahren. Die Modular Pumptracks kommen mit einer Garantie von 2 Jahren, sofern der Unterbau keine Wasseransammlungen aufweist. Bei fixen Pumptracks ist mit einer Lebensdauer von über 20 Jahren zu rechnen.

Können wir die Pumptracks testen, bevor wir sie kaufen?

Ja, in der Schweiz gibt es bereits diverse fixe Pumptracks welche mit uns getestet werden können. Ebenfalls haben sie die Möglichkeit vor dem Kauf einen Modularen Pumptrack zu mieten. Beim Kauf rechnen wir 50% des Mietpreises an. Infos unter: Pumptrack mieten

Pumptrack Unterlagen

Flying Metal GmbH

Flying Metal GmbH ist eine junge, innovative Schweizer Firma die Dienstleistungen und Produkte im Bereich Mountain Bike anbietet. Flying Metal baut Bikeparks, Flowtrails und Pumptracks, plant und veranstaltet Events und vertreibt mobile Pumptracks.

Folge uns

Kontaktiere Uns

Allgemein / Trailbau / Event

Jérôme Hunziker

JLIB_HTML_CLOAKING

Tel: +41 79 735 19 10


Modular Pumptracks

Andreas Halter

JLIB_HTML_CLOAKING

Tel: +41 76 302 24 70


Adresse

Flying Metal GmbH

Alpenstrasse 2a

CH-3600 Thun

© 2018 - Flying Metal Crew. All Rights Reserved. || Webdesign: André Maurer Photography